Grillen bei Bbr. Josef Berger und Frau Martina

Grillen bei Bbr. Josef Berger – natürlich auch bei Martina. Am Dienstag, 13. Mai dieses Jahres, war es wieder einmal so weit. Wenn Wahrnehmen von Terminen bei der Aktivitas Ripuariae auch nicht immer so wunschgemäß vonstatten geht, wenn Josef ruft, heißt es nur „schade“, wenn jemand nicht dabei sein kann. Mit Auto und Bahn wurde beizeiten nach Eschweiler aufgebrochen. Den beiden Bahnfahrern wurde dann sogar die Ehre zuteil, von der Hausherrin persönlich am Bahnhof abgeholt zu werden.
 
So blieb dann Bbr. Josef Zeit, die Holzkohlen vorzuglühen, und bald fanden die wohlgegrillten Schnitzel und feinen Würstchen zügigen Absatz. Dazu Martinas leckere Salate, Partysaucen ohne und besonders mit ordentlich Knoblauch (von dem man dann wohl auch noch am nächsten Tag „zehren” konnte). Frisches, wohl gekühltes Bier ließ das Essen problemlos rutschen und steigerte die Stimmung.
 
So verging wieder einmal ein sehr netter Abend, bei gutem Wetter vor allem im Garten, mit viel Spaß, zu dem auch die Kinderschaukel beitrug (vielleicht sollte darüber nachgedacht werden, ein solches Gerät auch am Paffenturm aufzustellen Zwinkernd). Seine besondere Freude hatte auch der wieder teilnehmende Schwiegervater/Vater, Cbr. Heinz Savelberg (Tt!), der es immer genießt, ein wenig Aktivenflair zu schnuppern.
 
Gewissermaßen als Krönung des Abends gab schließlich Josef seine umfangreichen Spirituosenbestände frei, sehr zur Begeisterung der Aktivitas, was wiederum bei den autofahrenden Alten Herren erhöhte Alarmstimmung auslöste, galt es ja, die „Jungschar“ beizeiten und heil nach Hause zu bringen. So wurde gegen 23 Uhr der Heimweg angetreten, im Bestreben, daß zumindest die Gastgeber am kommenden Morgen wieder pünklich ihren beruflichen Verpflichtungen nachgehen konnten.
 
Mit herzlichem Dank und Äußerung der Freude auf das kommende Jahr, entsprechend der Tradition „the same procedure as every year“ wurde sich gut gelaunt verabschiedet.

Alfred Quadflieg,

Zurück