Ripuaren Bootstour

Nachdem der ursprüngliche Termin am 29.06.2014 zur Bootstour mit Bundesbruder Klaus Franken wortwörtlich ins Wasser gefallen ist, wurde die neue Bootstour in den Semesterferien am 20. September angesetzt.

Nachdem alle Aktiven mit ihren letzten Klausuren fertig waren, ging es um 12:00 Uhr mit insgesamt neun Mann in Richtung Maas nach Belgien. Wir haben glücklicherweise einen sehr schönen, sonnigen und warmen Tag mit über 24°C erwischt. Nach ca. 40 Minuten Fahrt kamen wir im Bootshafen in der Region Limburg an. Nach einer kurzer Vorbereitungs- und Beladungspause wollten wir losfahren, nur der Motor wollte vorerst nicht anspringen. Wie es unter Ingenieuren üblich ist, wurde schnell das Problem entdeckt: Zu wenig Strom. Wie ebenfalls für Ingenieure üblich: Kurzerhand den Motor auseinandergenommen und los gebastelt. Nachdem uns ein freundlicher Bootsfahrerkollege seine Batterie zum Aufladen gegeben hat, ging es dann mit laufendem Motor los.

Das Areal auf der Maas war sehr groß und eröffnete zahlreiche Möglichkeiten für Wasser- und Bootssportaktivitäten. Neben ständigem, mehr oder weniger freiwilligen Baden gehen, fuhren noch einige Wasserski, was den meisten recht gut gelang. Zudem durften einige auch mal selber das Boot steuern, was zu weiteren eher unfreiwilligen Badegängen mancher Bundesbrüder führte. Auch für das leibliche Wohl hat Klaus gesorgt, nach dem Wasserski erhielten wir jede Menge Snacks und Erfrischungsgetränke. Eine kurze Schrecksekunde gab es aber: Es war Wasser unter Deck, was aber aus einer scharfen Kurve und einem offenen Fenster resultierte.

Am Abend ging es dann zu Ende, es war ein sehr schöner Tag und es gibt nichts Besseres, womit man die richtigen Semesterferien einleiten kann. Deshalb möchten wir Aktiven uns ganz herzlich bei Bundesbruder Klaus Franken für diesen wunderbaren Ausflug bedanken.

Stefan Wacker,

Zurück